Lichtinstallationen.com

Archiv für den Bereich ‘Videokunst’

10 Jahre SONNENDECK

Das Kunst-Fanzine “Sonnendeck” feierte sich selbst und das 10jährige Jubiläum in der Stuttgarter Strzelski-Galerie.
VJ AliK von Lichtinstallationen.com sorgte mit einer Installation im “Concrete-room” und als VJ für bewegtes Licht während der Abendveranstaltung.

Lord of the flies

nature wildscreening session @ Steinbruch, Waiblingen

location: deep nature
software: resolume
audience: millions of flies

Normative Ordnung – Einweihung 2013

Zur Einweihung des Qualitätsclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main haben wir ein kleines Indoor-Mapping installiert. Zu gemütlicher Jazzmusik wurden Bilder des Gebäudes künstlerisch verarbeitet und ein abstrahiertes Ambiente geschaffen.

patch::audio visual lab 2012 – strike this pose

Vom 08. bis 11. November waren wir eingeladen auf das patch::audio visual lab 2012, ein neues Festival für visuelle Kunst in Krakau/Polen, organisiert von Electro Moon (bravo!).
Unser Beitrag: eine interaktive Video-Installation. Hierzu bemalten wir die Wände der Galeria Bunker Sztuki in Krakau mit diversen Formen und projizierten auf diese unterschiedliche Inhalte welche teilweise interaktiv beeinflusst werden konnten.
Verwendet wurden hierzu Kinect, 2 Projektoren, Resolume, vvvv und Quarz Composer.
Für die Ausführung verantwortlich waren Swen Seyerlen und Ali Künnemeyer aka. VJ R:A:U:L: und VJ AliK

English version:
This was our video installation for a brilliant new festival in Krakow, Poland. We mapped on a spontaneous white painting at Galeria Bunkier Sztuki and created an interactive playground with kinect.

Nachtwandel 2012

NACHTWANDEL, so nennt sich der kulturelle Schmelztiegel der einmal jährlich im “Jungbusch”, dem Multikulti-Quartier von Mannheim stattfindet. Unzählige zumeist künstlerisch ausgestattete Locations zeigen diverse kulturelle Darbietungen.
Jetztkultur e.V. organisierte einen veritablen Treffpunkt für Medieninteressierte mit Bar im ZEITRAUMEXIT. Die Veranstaltung bekam das Label “micro-B” um auf das “B-Seite-Festival für visuelle Kunst und Jetztkultur” aufmerksam zu machen.
Lichtinstallationen.com unterstützte das Ereignis mit einer analogen und digitalen Fassaden-Projektion.

English version:
Jetztkultur e.V. organized a nice meeting point and bar for the NACHTWANDEL, the cultural disctrict festival of Jungbusch in Mannheim.
Lichtinstallationen.com, also organizers of the B-Seite festival at zeitraumexit (the location), supported it with facade filling analogue and digital projection mappings.

Jakob Jung webvideo

Inzwischen tummeln sich viele Musiktracks auf YouTube, meist nur mit einigen Standbildern als Videoinhalt.

Für uns als VJs eigentlich ein untragbarer Zustand, da wir jederzeit recht schnell passende Videoinhalte generieren können.
Wenn man sich außerdem dann noch länger mit dem Lied auseinandersetzt und der eigene Ehrgeiz erst einmal gepackt ist werden daraus schnell konkrete Videos.

Für den Track “spacecraft2000″ von Jakob Jung war der Name Programm. In vvvv wurde von VJ R:A:U:L: ein Echtzeit-Szenario erstellt, welches ein 3D Modell aus wechselnden Kameraperspektiven zeigt und audioreaktive Texturen hat. So konnte letztlich durch abspielen zum Track ein Video in einem Take aufgenommen werden.

Weitere webvideos, welche für Motor City Drum Ensemble enstanden sind finden sich auf YouTube. ENJOY!!

tres>>passing eine Video-Tanz Produktion

Drei Tänzerinnen bewegen sich in und durch eine virtuelle Architektur, die mittels einer interaktive Videoinstallation erzeugt wird. Der Medienkünstler Benjamin Jantzen verwendet dazu eine Kombination neuartiger Soft- und Hardware, die völlig neue Möglichkeiten für die Raumkonstruktion und -wahrnehmung eröffnet und gängige Vorstellungen des Bühnenraumes revolutioniert. Dreidimensionale Projektionen von Lichtformen wie Linien, Punkten und Partikeln erzeugen vielfältige Eindrücke von Tiefe, Plastizität und Bewegung– ein virtueller Raum wird geschaffen, den die

Tänzerinnen nutzen und manipulieren können.

Wer reagiert auf wen? Wer manipuliert? Wer spielt mit wem? Körper und Projektion, Licht und Masse, Schein und Sein werden visuell erfahrbar und zu einer echten Herausforderung für die Unterscheidungskraft des Zuschauers: ein spannendes und faszinierendes Spiel mit der Wahrnehmung. Das Spannungsverhältnis zwischen Licht, Projektion und Tänzerkörper setzt schließlich auch den Raum selbst in Bewegung.

TRES>>PASSING_1

Für die entsprechende Tonkreation konnte der Frankfurter Produzent Alex Azary gewonnen werden. Der Pionier in Sachen Verbindung elektronischer Musik und außergewöhnlicher Visualisierung ist Vater der legendären “Space Night”, die seit den neunziger Jahren auf dem Bayrischen Rundfunk zu sehen ist. Die Sendung, von der soeben eine Neuauflage erschienen ist (”2000 and Space”), kombiniert anspruchsvolle Ambient-Elektronika mit NASA/ESA- Bildern aus dem Weltraum. Im Rahmen des geplanten Projekts werden, entsprechend der Logik der in Echtzeit generierten Projektionen, Live-Klänge von Alex eingespielt.

Tanz: Andrea Böge, Victoria Söntgen, Kristina Veit

Medienkunst: Benjamin Jantzen

Musik: Alex Azary

Kostümbild: Melanie Riester

Dramaturgie: Mareike Uhl

Produktionsleitung: Benjamin Bay

Fotos: Christian Kleiner

Das Projekt wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Mannheim, dem Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Premiere war im Rahmen von TanzDelta, eine Kooperation zwischen dem Theater Felina-Areal und Stadt Mannheim, Kulturamt.

B-Seite Festival 2012

Das B-Seite Festival öfnnet ab 17. März 2012 wieder seine Pforten und zeigt visuelle Jetztkultur von seiner besten Seite.

Lichtinstallationen mischen als Vereinsmitglieder wieder kräftig mit und freuen sich auf eine tolle Festivalwoche.

Alles weitere unter www.jetztkultur.de

Freemote Festival 2011

Im Dezember 2011 wurden wir erneut auf das FREEMOTE FESTIVAL in Utrecht (NL) eingeladen.

Hier ein kleiner Überblick, unsere Mapping Installation im Eingangsbereich der aufregend großen Location und ein paar Ausschnitte einer VJ-Session gegen Ende des Clips. Viel Spaß!!

Benutzt wurden 3 Projektoren, einige LED-Bars und, natürlich vvvv.

CHECK OUT FREEMOTE NEXT EDITION. Thanx to BORN DIGITAL!! We love you …

Videokunst beim Schlossfest Mannheim 2011

In den Katakomben des Mannheimer Schlosses wurde dieses Jahr zum Schlossfest einzigartige Videokunst geboten. “an und für sich” ist eine Zusammenstellung von Exponaten aus den unterschiedlichsten Spielarten der Kunst, die sich allesamt im gemeinsamen Thema wiederfinden: Transformation.

Swen Seyerlen war auch eingeladen. Er entwarf dafür ein weiteres mal ein Papier-Objekt und zitierte die barocke Bauzeit des Schlosses mittels soundreaktiver Mapping-Projektion und LED-Beleuchtung.